Das Glück dieser Erde…                                                                                                                                                                                                             zuletzt aktualisiert am 06.06.2019

 

…liegt bei uns nicht unbedingt auf dem Rücken der Pferde. Denn,

 

 

.Der wahre Grund der Freude, wie sie im Umgang mit Pferden erwächst,

ist, dass sie uns Anmut, Schönheit, Geist und Feuer näherbringen“

(Sharon Ralls Lemon)

 

 

Mit diesem Gedanken möchten wir Sie einladen, sich anhand der Informationen zum Gestüt und zur Zucht, sowie zahlreichen Impressionen, die wir auf unseren Seiten zusammengestellt haben, einen ersten Eindruck vom Gestüt Helenenhof zu gewinnen.

 

Gern begrüßen wir Sie auch persönlich bei uns im Gestüt.

 

Ihr Team vom Gestüt Helenenhof



Aktuelles

ERFOLGREICHES KALTBLUTFOHLEN

 

Am Sonntag, 2. Juni, gestaltete unser Kaltblutfohlen Ajax (v. Albrecht a.d. Efeu) einen Ausflug ins nahe gelegene Wegeleben erfolgreich. Nachdem er und Efeu sich den Richtern bei der Fohlenschau des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt sehr ordentlich präsentiert hatten, durfte der am 22. März geborene Hengst den Heimweg als Prämienfohlen antreten.

ZWEIMAL DIE GUTE FORM BESTÄTIGT

 

Schon am 26. Mai zeigte der 3jährige von V. Mladenovic trainierte Hamond-Sohn Wellington (a.d. Wellola, Besitzer: SKK "Almin") nach seinem guten Debut vom 28. April nicht nur eine gute, sondern eine überlegene Leistung. In Belrad gewann Wellington, der erneut D. Perovic im Sattel hatte, ein Rennen über 1600m für den Derbyjahrgang überlegen mit sieben Längen.

Zum Auftakt des Baden-Badener Frühjahrsmeetings bestätigte Humarius am 30.Mai seinen Hannoveraner Sieg vom 1. Mai. In einem Ausgleich III über 1800m wurde der Hengst (v. Pastorius a.d Humaita, Trainer: U. Stech, Besitzer: A. Krüger, Reiter: D. Schiergen) nicht einmal 1 1/2 Längen hinter dem Sieger Vierter und ließ das restliche Feld deutlich hinter sich.

EIN WEITERER GELUNGENER EINSTAND

 

Am 12. Mai debutierte der 3jährige Ulan (v. Areion a.d. Ustiana) sehr ordentlich in Bratislava. Der von T. Richter trainierte Hengst (Besitzer: Stall europeanstayers.com)  kämpfte sich nach 2000m als längster Außenseiter auf den dritten Platz. Unter P. Krowicki musste er sich mit nur 1/2 Länge zum Sieger und nur einem Hals zum Zweitplatzierten geschalgen geben.

NOCH EIN HENGST

 

In ganz frühen Morgenstunden des 06. Mai wurde unser aktueller Jahrgang nach dem Hengstfohlen der Mainau um einen zweiten Hengst von Earl of Tinsdal erweitert. Quadraga fohlte um 1:15Uhr den sehr schicken Herren.

Hengstfohlen v. Earl of Tinsdal a.d. Quadraga, geb. 06. Mai 2019

SIEGER IN HANNOVER

 

Im abschließenden Rennen des hannoverschen Renntages vom 01.Mai konnte Humarius sein Saisondebut direkt erfolgreich gestalten. Der 4jährige von Uwe Stech trainierte Hengst (v. Pastorius a.d. Humaita, Besitzer: A. Krüger) setzte sich unter B. Ganbat nach 2200m sicher gegen alle Gegner durch und legte mit seinem ersten Start in diesem Jahr seine Maidenschaft ab, nachdem er im vergangenen Jahr schon 3 Platzierungen erkämpfen konnte. Dem gesamten Team um Humarius herzlichen Glückwunsch und eine weiterhin so erfolgeriche Saison mit ihrem Schützling.

ORDENTLICHER EINSTAND

 

Am Sonntag, 28. April, gab der 3jährige Wellington (v. Hamond a.d. Wellola) sein Rennbahndebut im serbischen Sabac. Der in Serbien von V. Mladenovic für SKK "Almin"  trainierte Hengst musste dabei nach 1600m nur einen Gegner vor sich dulden und wurde unter D. Perovic Zweiter.

FOHLENGRUPPE ERWEITERT

 

Bei bleibendem Frühlingswetter wurden nicht nur unseren Weiden grüner, sondern auch unsere Fohlengruppe bei den Vollblütern ein wenig größer.

Am 07. April wurden gleich zwei Hengste geboren. Zunächst fohlte Little Diamond einen schmucken kleinen Kerl von Feuerblitz.

Nur ein paar Stunden später fohlte Mainau einen Hengst von Earl of Tinsdal, der damit der vierte Hengst unseres 2019er Jahrgangs ist.

Doch auch die Stutenrunde wurde ein wenig erweitert, so dass die am 20. März geborene Stute aus der Elbflorenz nicht die einzige bleibt. Am 10. April kam die schnell sehr muntere Stute aus der Saldaria von Earl of Tinsdal zur Welt.

KEIN APRILSCHERZ!

 

Am Nachmittag des 1. April deutete unsere Ascentric an, dass bald ihr Fohlen zur Welt kommen könnte. Und tatsächlich fohlte sie noch am Abend ein schönes Hengstfohlen, welches Maxios zum Vater hat.

FRÜHLINGSBOTEN

 

Mit den fröhlichen Strahlen der Frühlingssonne haben sich auch ein paar Tierkinder bei uns dazu entschlossen das Licht der Welt zu erblicken.

Am 20. März fohlte unsere Champs Elysees-Stute Elbflorenz eine Stute, die ihren Vater Earl of Tinsdal in der Anzahl der weißen Fellzeichnungen noch übertrumpft. Am Kopf ist sie ähnlich auffällig gezeichnet wie der Earl, jedoch hat sie sogar alle vier Beine weiß gezeichnet.

Zwei Tage später kam auch das erste Helenenhofer Kalblutfohlen des Jahrgangs 2019 zur Welt. Am 22. März fohlte Efeu ein Hengstfohlen von Albrecht.

Auch bei den nicht pferdigen Helenenhofern erreichten uns ein paar junge Frühlingsboten. Zunächst stellte sich in der Ziegenherde sogar doppelter Nachwuchs ein und später hatte auch die Gruppe der Kühe kleinen Zuwachs.

IN DIE FOHLENSAISON GESTARTET

 

Am 13. Februar kam bei uns das erste Fohlen unseres 2019er Jahrgangs zur Welt.

Mitten in der Nacht gegen 23Uhr fohlte unsere Paolini-Stute Sorea einen munteren Hengst von Areion.

Hengst v. Areion a.d. Sorea, geb. 13.02.2019

EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR

 

Allen Besuchern wünschen wir alles Gute und Hals & Bein für das gesamte Jahr 2019!

 

In gewohnter Weise kann man im Archiv das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren lassen und hierbei manche der Siege und Geldränge der aktiven Starter mit Helenenhofer Hintergrund noch einmal nachlesen. Insgesamt waren es 14 aktive Starter (8 Distant Musics, 4 Hamonds, 2 andere), welche zusammen 10 Siege und 14 Geldränge auf deutschen und internationalen Rennplätzen erkämpften. 

 

Viel Freude beim Durchblättern!

AMARILLO IM HELENENHOF

 

Wir freuen uns Ihnen ab dieser Saison den Holy Roman Emperor- Sohn Amarillo aus der Zucht von Jürgen Imm für Ihre Stuten zur Verfügung stellen zu können.

Der 9jährige Amarillo gewann zwei- bis sechsjährig international verschiedene Listen- und Gruppe-Rennen über 1200m bis 1500m. Darunter unter anderem den Hamburger Fliegerpreis (Gr.III), die Silberne Peitsche (Gr.III) in München und die Timeform Jury Stakes in Haydock (Gr.III). In seiner Mutterlinie vereint Amarillo mit Alte Kunst Northern Dancer und Surumu-Blut, er gewann insgesamt 6 Rennen und verdiente 335.000€.

Der erste Jahrgang von Amarillo sind die Jährlinge von 2018, welche schon gute Ergebnisse auf Auktionen erzielten. Ab 2019 kann auch ihre Stute Amarillo im Helenenhof besuchen.

Amarillo am 13.11.2018 bei seiner Anerkennung durch das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gestüt Helenenhof