Das Glück dieser Erde…                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      zuletzt aktualisiert  19.09.2022

 

…liegt bei uns nicht unbedingt auf dem Rücken der Pferde. Denn,

 

 

.Der wahre Grund der Freude, wie sie im Umgang mit Pferden erwächst,

ist, dass sie uns Anmut, Schönheit, Geist und Feuer näherbringen“

(Sharon Ralls Lemon)

 

 

Mit diesem Gedanken möchten wir Sie einladen, sich anhand der Informationen zum Gestüt und zur Zucht, sowie zahlreichen Impressionen, die wir auf unseren Seiten zusammengestellt haben, einen ersten Eindruck vom Gestüt Helenenhof zu gewinnen.

 

Gern begrüßen wir Sie auch persönlich bei uns im Gestüt.

 

Ihr Team vom Gestüt Helenenhof



Aktuelles

AUKTIONSVORBEREITUNG

 

Seit einiger Zeit wird ein großer Teil unserer Jährlinge für die Herbstauktion in Iffenzheim vorbereitet. Diese sieben Stuten und drei Hengste werden sich dort von ihrer besten Seite zeigen.

 

Lot 55     Pandemia (Stute, Prince of Lir - Pushingmypatience)

Lot 152   Bocci (Hengst, Amarillo - Bocca Regia)

Lot 176   Meerwelle (Stute, Amarillo - Mainau)

Lot 242   Variante (Stute, Earl of TInsdal - Vareze)

Lot 252   Astrantia (Stute, Amarillo - Ascentric)

Lot 266   Favour (Stute, Amarillo - Faiza)

Lot 271   Horos (Hengst, Earl of Tinsdal - Humaita)

Lot 358   Breezy Sky (Hengst, Tai Chi - Breezy Hawk)

Lot 374   Intuition (Stute, Amarillo - Imandra)

Lot 383   Lady Fair (Stute, Earl of Tinsdal - Lady MacBen)

 

Außerdem werden wir mit dem Lot 254 und Lot 284 auch noch zwei bei uns aufgewachsene Jährlinge auf dem diesjährigen Sales& Racing Festival präsentieren.

IMMER NOCH SEHR GUT IN FORM

 

Eine weitere sehr ordentliche Form zeigte am 27. August Unwetter (v. Earl of Tinsdal a.d. Ustiana) in Dresden. Die 4-Jährige von A. Schleusner-Fruhriep trainerte Earl of Tinsdal-Tochter ist bei sechs Starts in den letzten acht Wochen immer unter den ersten drei zu finden, ein Rennen gewann sie, dreimal wurde sie Zweite und zweimal Dritte. In Dresden musste sie unter M. Lopez nach 1900m nur einen Mitstreiter vor sich dulden.

ZWEI SIEGER IN SENICA

 

Im slowakischen Senica gewann am 21. August im Auftaktrennen die 2jährige Saltina (v. Earl of Tinsdal a.d. Saldinska, Züchter: M. Haller) ihr Rennen über 1000m. Die von R. Helesi für den Stall DS Barunka trainierte Stute setzte sich bei ihrem dritten Lebenstart unter J. Safár sehr leicht mit 7 Längen durch, nachdem sie bei ihren vorangegangen Satrts schon Dritte uns Zweite geworden war.

Im Anschluß erkämpfte sich Lotos (v. Distant Music a.d. Lotosmaid) einen vollen Erfolg. Mit einem Kopf Vorteil gewann der 5-Jährige (Besitzer: PD Senica, Trainer: Z. Kubovicová, Reiter: S. Budovic) ein Rennen über 2300m. Damit gewann Lotos seitdem er 2jährig ist bisher in jeder Saison ein Rennen.

EIN SIEG UND EIN EHRENPLATZ

 

Ein Amarillo-Sohn erzielte beim Renntag in Mühlheim am 20. August einen vollen Erfolg. Müllers Aap (v. Amarillo a.d. My Day, Züchter: M. Djeha, Besitzer: E. Gabriel) passierte nach 1500m Metern als Erster die Ziellinie. Der von Chr. v. d. Recke trainierte Wallach ging als längster Außenseiter ins Rennen und setzte sich unter A. v.d. Recke doch sicher durch.

Eine kleine Anekdote zu diesem Rennen - Müllers Aap ist bei uns geboren und aufgewachsen und der Zweitplatzierte in diesem Rennen Night Runner war einer seiner Koppelgefährten.

Einen Tag später beim Renntag in Düsseldorf zeigte Evangeline (v. Earl of Tinsdal a.d. Elbflorenz) einen schönen Ansatz und wurde Zweite. Die dreijährige für den Stall Totti von J. Reese trainerte Stute musste unter M. Casamento nach 2200m nur einen Gegner vor sich dulden  und konnte den Rest des Feldes sicher hinter sich lassen.

HATTRICK IN BUDAPEST

 

Am zweiten Augustwochenende gestalteten gleich drei von uns gezogene Pferde ihren Start in Budapest erfolgreich.

Den Anfang machte Aleidis (v. Areion a.d. Anna Klara). Der 2jährige von J. Roszival trainierte Hengst (Besitzer: Kolozsi Ranch, Reiter: B. Ádám) legte bei seinem zweiten Lebensstart seine Maidenschaft ab, nachdem er bei seinem Debüt drei Wochen zuvor schon Zweiter geworden war.

Acer (v. Earl of Tinsdal a.d. Adenike) hieß der zweite von uns gezogene Sieger an diesem Renntag. Alle drei vorhergehenden Starts belegte der 3jährige Hengst (Besitzer: GIOVANNI i., Trainer: F. Róbert, Reiter: S. Csenge) den zweiten Rang, doch diesmal gelang ihm nach 1600m ein voller Erfolg.

Den Abschluss der Dreier-Siegesserie machte Solar (v. Areion a.d. Sorea, Besitzer: Kolozsi Ranch, Trainer: J. Roszival), er konnte nach kurzen 1100m unter B. Ádám alle Gegner hinter sich lassen.

1-2-3 IN HOPPEGARTEN

 

Am zweiten Renntag des Jubiläumsrenntags-Wochenendes in Hoppegarten füllten drei Earl of Tinsdals ein komplettes Siegerpodest.

Zunächst gewann Donner Earl (v. Earl of Tinsdal a.d. Donna Madina, Besitzer. Stall Tralopp) sein zweites Rennen. Nach 2000m ließ der von B. Nedorostek trainierte Hengst unter A. Starke alle Gegner hinter sich. In einem der nachfolgenden Rennen sicherte sich Schönheit (v. Earl of Tinsdal a.d Sorea) ihre vierte Platzierung in diesem Jahr. Die von F. Schloms für den Stall Marie trainierte Stute (Reiter: B. Murzabayev) musste nach 2000m zum dritten Mal in dieser Saison nur einen Mitstreiter vor sich dulden. Im abschließenden Rennen des Tages erkämpfte sich die ebenfalls sehr formkonstante Unwetter (v. Earl of Tinsdal a.d Ustiana) den dritten Rang. Die Vierjährige (Besitzer: V. F. Schleusner, Trainer: A. Schleusner-Fruhriep, Reiter M. Lopez) war damit beim neunten Jahresstart das sechste Mal unter den ersten Drei.

DREI EHRENPLÄTZE

 

Am 24. Juli sicherten sich drei Starter mit Helenenhofer Hintergrund jeweils den Ehrenplatz in ihren Rennen.

In Budapest zeigte die 2jährige Aleidis (v. Areion, a.d Anna Klara) ein sehr vielversprechendes Debüt. Nach 1100m musste sich die von J. Roszival für Kolozsi Ranch trainierte Stute (Reiter: B. Gabor) nur einen Gegner vor sich dulden. Ebenfalls in Budapest wurde in einem der nachfolgenden Rennen der Earl of Tinsdal- Sohn Acer (a.d. Adenike, Trainer: F. Robert, Besitzer: GIOVANNI i.) unter J.Linek nach 1600m auch Zweiter. Für den 3-Jährigen war es damit beim siebten Start die vierte Platzierung, nur bei seinen ersten beiden Starts blieb er außerhalb der Geldränge.

Ein weiterer Nachkomme von Earl of Tinsdal konnte sich in Hoppegarten einen Ehrenplatz sichern. In einem Rennen über 2200m wurde Schönheit (a.d. Sorea, Besitzer: Stall Marie, Trainer: F.Schloms) unter M. Pecheur Zweite.

ERSTE SAISON ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN

 

Fearless King hat seine erste Decksaison bei uns im Gestüt mit Bravour gemeistert. 

Mit viel Vertrauen und Gelassenheit hat er alle Aufgaben absolviert und es haben uns auch schon einige Erfolgsmeldungen von Stutenbesitzern erreicht, so dass wir uns auf schöne Fohlen von ihm im nächsten Jahr freuen können.

Aktuell kann Fearless King auch erst einmal das Sommerwetter auf der Koppel genießen.

Alle Fotos © Marc Rühl

SIEGER IN BAD HARZBURG

 

Im Hürdenrennen über 3400m debütierte Roxalagu (v. Earl of Tinsdal a.d. Roxolana) am 21. Juli über die Hindernisse in Bad Harzburg. Dabei zeigte der Fünfjährige (Besitzerin und Trainerin: K. Harms) unter Luca Murfuni, dass er auch nach einem Rennen über Hindernisse noch eine sehr ordentliche Speedleistung zeigen kann und setzte sich deutlich mit 15 Längen gegen seine Konkurrenten durch.

Am Samstag, 23.Juli, gewann Unwetter (v. Earl of Tinsdal a.d. Ustiana) das erste Superhandicap des Tages. Nachdem die Vierjährige (Besitzer: V. F. Schleusner, Trainerin: A. Schleusner-Fruhriep, Reiter: Miguel Lopez) schon im Superhandicap eine Woche zuvor Dritte geworden war, passierte sie dieses Mal die Ziellinie nach 1850m als Erste.

Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch zu diesen schönen Erfolgen.

SOMMERBILDER

 

All unsere Vierbeiner freuen sich über die schöne Sommerzeit und ab und zu lassen sich ein paar davon mal mit der Kamera festhalten. Die Jährlingsstuten und auch die Mutterstuten ohne Fohlen lassen es sich auf ihren Sommerweiden gut gehen.

EIN FOHLENNACHTRAG

 

Nicht nur unsere Vollblutfohlen sind alle bis Mitte Mai auf die Welt gekommen, auch bei unseren Kaltblütern gab es Nachwuchs. Am 06. Mai fohlte unsere Clara ein feines Stutfohlen von Albrecht.

Die kleine Arroganz fühlt sich auf der Koppel pudelwohl und genießt ausgiebige Streicheleinheiten.

DAS HAMBURGER DERBY-MEETING

 

Nachdem sich Earl of Tinsdals schon an den ersten beiden Renntagen des Derby-Meetings mit sehr ordentlichen Leistungen vorstellten, legten vier weitere Freitagrenntag und am Derbysonntag nach.

In einem Rennen für Dreijährige über 1600m kam Birthday Paradise (v. Earl of Tinsdal a.d. Birthday Queen, Züchter: Frau M. Haller, Besitzer: Stall Moorbock, Trainer: P. Vovcenko, Reiter: M. Pecheur) als Dritte über die Ziellinie. Ebenfalls am Freitag startete Roxalagu (v. Earl of Tinsdal a.d. Roxolana, Züchter: Frau St. Niemann) über die Marathondistanz von 2800m. Der 5-Jährige (Besitzer und Trainer: Frau K. Harms, Reiter: P. Gibson) zeigte erneut eine gute Speedleistung und wurde Dritter. Bei seinem vierten Jahresstart war der Wallach damit das vierte Mal in den Platzierungen.

Am Derbysonntag zeigte zunächst Unwetter (v. Earl of Tinsdal a.d. Ustiana, Besitzer: V.F. Schleusner, Trainerin: A. Schleusner-Fruhriep, Reiter C. Santangelo), dass sie viel Speed entwickeln kann und sicherte sich als schnellstes Pferd zum Ende des Rennens nach 2000m den zweiten Platz.

Im BBAG Steher-Auktionsrennen über 2200m kam Donner Earl (v. Earl of Tinsdal a.d. Donna Madina, Züchter: H.K. Gutschow) an den Start. Der von B. Nedorostek für den Stall Tralopp trainierte Hengst erkämpfte sich trotz verlorenem Eisen unter J. Bojko einen guten vierten Platz und ließ den Rest des Feldes deutlich hinter sich.

Somit präsentierten sich beim diesjährigen Hamburger Derby-Meeting sechs Nachkommen von Earl of Tinsdal mit guten Formen und konnten sich in ihren Rennen platzieren.

EARL OF TINSDALS IN HAMBURG

 

Beim Auftakt des Hamburger Derbymeetings am 26. Juni konnte sich schon der erste Earl of Tinsdal-Nachkomme platzieren. Sacher (v. Earl of Tinsdal a.d. Saldaria) bestätigte seine gute Form und konnte sich wie zwei Wochen zuvor in Krefeld auch in Hamburg den dritten Platz in seinem Rennen sichern. Nach einem Rennen im Mittelfeld und einem langen Endspurt musste sich der Vierjährige (Besitzerin und Trainerin: S. Weiß) unter S. Vogt nach 2400m nur zwei Konkurrenten geschlagen geben. 

Auch am Hamburger Mittwoch-Renntag am 29.06. zeigte ein Earl of Tinsdal- Nachkomme eine schöne Form. Im vorletzen Rennen des Tages über 2400m musste sich Schönheit (v. Earl of Tinsdal a.d. Sorea, Besitzer: Stall Marie) nur mit Kampf Hals der Siegerin geschlagen geben. Die von F. Schloms trainerte Stute zeigte unter L.-M. Engels eine schöne Speedleistung und sicherte sich so vor dem Rest des Feldes den zweiten Platz.

PLATZIERUNGEN FÜR EARL OF TINSDALS

 

Am zweiten Juni-Wochenende konnten sich Earl o Tinsdal Nachkommen ordentlich in ihren Rennen platzieren. In Krefeld zeigte am 11. Juni der 4jährige Sacher (v. Earl of Tinsdal a.d. Saldaria, Besitzerin und Trainerin: S. Weis) bei seinem dritten Saisonstart ordentlich Kampfgeist. Unter B.Ganbat erkämpfte sich der Wallach nach 2050m den dritten Rang.

Einen Tag später, am 12. Juni, startete Lili of Tinsdal (v. Earl of Tinsdal a.d. Lili Moon) in München über eine Distanz von 2100m. Auch die Stute (Besitzer: Stall Italia, Trainer: W. Glanz) musste nur 2 Konkurrenten vor sich dulden und sicherte sich unter M. Abik den dritten Platz.

UNWETTER IN MAGDEBURG

 

Beim traditionellen Magdeburger Renntag zu Christi Himmelfahrt fegte ein vierbeiniges Unwetter über den Herrenkrug. Zum Glück brachte die von uns gezogene und von A. Schleusner-Fruhriep trainierte Earl of Tinsdal-Tochter keinen Regen, sondern fröhliche Gesichter nach Magdeburg. Ihren dritten Saisonstart gestaltete die Vierjährige (v. Earl of Tinsdal a.d. Ustiana, Besitzer: V.F. Schleusner) nach 2050m unter der Schweizerin Am. Frau J. Langhard leicht mit 1,5 Längen erfolgreich. 

FOHLEN KOMPLETT

 

Am 16. Mai fohlte Fantanella ein Hengstfohlen von Earl of Tinsdal, welches das sechste Hengstfohlen und insgesamt das zwölfte Fohlen unseres 2022er Jahrgangs ist.

Zuvor kamen noch zwei weitere Aprilfohlen zur Welt, die neben dem Geburtsmonat auch das Geschlecht und den Vater gemeinsam haben. Sowohl das Fohlen aus der Viscaya, das am 09.04. zur Welt kam, als auch das am 14.04. geborene Fohlen, das Nicea zur Mutter hat, sind beides Stuten und stammen von Earl of Tinsdal.

MEHRMALS PLATZIERT ÜBER HÜRDEN

 

Eine von Earl of Tinsdal stammende 3jährige Stute zeigte in Auteuil dreimal hintereinander sehr vielversprechende Leistungen über Hürden. Dixon Cove (v. Earl of Tinsdal a.d. Dakara, Züchter: Gestüt Aesculap, Besitzer: David le Guevel) debütierte im März diesen Jahres über Hürden als Dritte und wurde bei ihrem zweiten Start ebenfalls über Hürden Zweite. Am 21. Mai startete die von P&C. Peltier (S) trainierte Stute im Prix Sagan, einem Gruppe III Rennen über Hürden, und bestätigte ihr Talent mit einer erneuten Platzierung als Dritte.

ERFOLGREICHER ABENDRENNTAG IN HANNOVER

 

Beim Abendrenntag am 20. Mai in Hannover nahmen mehrere Earl of Tinsdal- Nachkommen am Renngeschehen teil und der Großteil gestaltete seinen Start erfolgreich.

Der 3jährige Donner Earl (v. Earl of Tinsdal a.d. Donna Madina, Züchter: H.K. Gutschow, Besitzer: Stall Tralopp, Trainer: B. Nedorostek) gewann unter J. Bojko Start-Ziel und ließ nach 2200m alle Gegner sicher hinter sich.

Im abschließenden Rennen des Tages musste sich der von seiner Besitzerin K. Harms trainierte Roxalagu (v. Earl of Tinsdal a.d. Roxolana, Reiter: P. Gibson) im Endkampf nur einem Mitstreiter geschlagen geben und wurde das dritte Mal in Folge Zweiter. Ähnlich konstant zeigte sich im gleichen Rennen die 4jährige Schönheit (v. Earl of Tinsdal a.d. Sorea). Die für den Stall Marie von F. Schloms trainierte Stute erkämpfte sich das dritte mal in Folge einen Geldrang und wurde 5.

Ein ordentliches Debüt zeigte Varinha (v.Maxios a.d. Viscaya, Züchter: H.-H. Rüdebusch, Besitzer: M. Karpinska-Nedorostek, Reiter: M. Pecheur). Die von B. Nedorostek trainierte Stute präsentierte sich direkt sehr ordentlich und wurde Zweite.

GUTE PLATZIERUNGEN FÜR EARL OF TINSDALS

 

Am Osterwochenende präsentierten sich zwei Nachkommen von Earl of Tinsdal mit ordentlichen Leistungen. Zunächst lief der 3jährige Donner Earl (v. Earl of Tinsdal a.d. Donna Madina, Züchter: H.K. Gutschow, Trainer: B. Nedorostek, Besitzer: Stall Tralopp, Reiter: W.Panov) am 16. April in Bremen und sicherte sich bei seinem Jahresdebut mit einem starken Schlussakkord nach 2200m den dritten Rang deutlich vor dem Rest des Feldes.

Am Ostermontag gab auch Schönheit (v. Earl of Tinsdal a.d. Sorea) in Hannover ihr Jahresdebut. Die für den Stall Marie startende Vierjährige (Trainerin: F. Schloms) errang nach 2200m unter A. Best den vierten Geldrang.

Bei beiden Earl of Tinsdals erarten wir gespannt die nächsten Starts.

ERSTE TRÄCHTIGKEITSMELDUNGEN

 

Nachdem Fearless King uns in den vergangenen Wochen überzeugt hat, dass er seine Aufgabe als Deckhengst sehr gewissenhaft wahrnimmt, haben wir nun auch schon die Nachricht erhalten, dass eine erste Stute tragend von ihm ist. Wir freuen uns über diese Meldung und erwarten gespannt die Produkte von Fearless King.

WEITERE FOHLENGEBURTEN

 

Im März wurden mehrere Fohlen bei uns geboren, doch auch Ende Februar durften wir ein weiteres Fohlen bei uns begrüßen.

Am 20. Februar fohlte Saldaria einen Hengst von Earl of Tinsdal, der uns mit seiner fröhlichen Art immer wieder zum Schmunzeln bringt.

Anfang März folgte ein Dreierpack, Manipura brachte am 06.03. einen Hengst von Earl of Tinsdal zur Welt, am 07.03. fohlte zunächst Universal Star eine Stute von Nutan und später Pushingmypatience einen Hengst von Earl of Tinsdal.

Am 18.03. kam eine Stute zur Welt, deren Eltern Amarillo und Emelda sind. Am 28.03. fohlte Bocca Regia einen Hengst von Earl of Tinsdal. Und am 03.04. kam mit einem Hengst von Earl of Tinsdal aus der Anna Klara das erste Aprilfohlen in diesem Jahr bei uns zur Welt.

Somit ist unsere Fohlengruppe auf neun Fohlen, fünf Hengste und vier Stuten, gewachsen, alle Fohlen sind wohlauf und wir warten gespannt auf weitere Fohlen unseres 2022er Jahrgangs.

EINE ZWEITE STUTE

 

Auch das zweite Fohlen unserer diesjährigen Jahrgangs ist eine Stute. Am Sonntag, 13.02.2022, fohlte Breezy Hawk ein sehr kräftiges Stutfohlen von Amarillo.

START IN DIE FOHLENSAISON

 

am 24. Januar kam unser erstes Fohlen des 2022er Jahrgangs zur Welt. Unsere Ascentric fohlte in den frühen Morgenstunden ein bezauberndes Stutfohlen von Earl of Tinsdal.

Stutfohlen v. Earl of Tinsdal a.d. Ascentric, geb. 24.01.2022

EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR

 

Für das gesamte Jahr 2022 wünschen wir allen Besuchern alles Gute,

Hals & Bein und viel Freude mit ihren Vollblütern !

 

 

In gewohnter Weise kann man im Archiv die Ereignisse aus dem Jahr 2021 noch einmal Revue passieren lassen und hierbei manche der Siege und Geldränge der aktiven Starter mit Helenenhofer Hintergrund noch einmal nachlesen.

 

Viel Freude beim Durchblättern!

Druckversion | Sitemap
© Gestüt Helenenhof