'SCHNELLE SCHRITTE' EINES DEBÜTANTEN

 

In Dortmund galoppierte Quick Step (v. Distant Music, a.d. Quadraga, Besitzer: H. Frfr. v. Hodenberg, Trainer: Chr.Frhr. v.d. Recke) als Debütant mit schnellen Schritten auf den 2. Platz. Nach 1700m musste der Zweijährige am 24.11.2015 unter Josef Bojko nur die hochüberlegene Favoritin vor sich dulden.

Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Team zu diesem gelungenen Debüt und weiterhin viel Freude mit ihrem Schützling.

ZWEI PLATZIERUNGEN IN BUDAPEST FÜR DISTANT MUSIC'S

 

Am Sonntag, 22.11.2015, platzierten sich zwei vom Helenenhof gezogene Starter im Kincsem Park in Budapest.

Die 3jährige Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin, Besitzer: Petrus i., Trainer: Hajdi L.) agiert momentan in sehr guter Form und nach 1400m war ein vierter Platz nach einem Sieg die dritte Platzierung in Folge für sie.

Noch stärker lief der 2jährige Laurentius (v. Distant Music, a.d. Luzzara, Besitzer: Opal Racing, Trainer: G. Maronka). In seinem ersten offenen 2Jährigen-Rennen musste er, nach einem 3. Platz im Qualifikationsrennen, sich nur einem der 12 Gegner nach 1600m geschlagen gegeben.

 

!!!    3FACHER GRUPPE I SIEGER EARL OF TINSDAL DEBÜTIERT 2016 IM GESTÜT HELENENHOF !!!

 

Selten standen den deutschen Züchtern so viele erstklassige Deckhengste zur Verfügung wie zurzeit. Wir freuen uns, dass wir 2016 mit drei Deckhengsten ambitioniert in die Saison starten und damit unseren Beitrag zur Vollblutzucht leisten können.

Es war kein einfacher Weg und umso glücklicher und stolz sind wir, dass die Entscheidung zu unseren Gunsten gefallen ist. Mit Earl of Tinsdal steht erstmals ein junger Gruppe I Sieger im Gestüt Helenenhof. Mit vollster Überzeugung werden wir ihn mit unseren besten Stuten unterstützen.

Earl of Tinsdal ist ein in jeder Hinsicht beeindruckender Hengst, der nicht nur durch seine Rennlaufbahn und sein Pedigree, sondern auch durch sein Exterieur, Charakter und sein Charisma überzeugt. In seinem Erscheinungsbild spiegelt sich zudem die Anpaarung von Sadler´s Wells mit Dashing Blade Blut wider.

Wir freuen uns, den Züchtern diesen attraktiven Hengst 2016 zu einer Decktaxe von 4.000€ anbieten zu können. Der übliche Bonus bei Blacktype-Stuten ist selbstverständlich. Gern möchten wir diesbezüglich auch auf sogenannte "kleine Züchter" zugehen und zur Weiterzucht ermutigen. Daher würden wir es sehr begrüßen, wenn sich diese vermehrt zusammentun und gemeinsam einen Hengst für ihre Stuten buchen. Bereits in der vergangenen Woche ist der Hengst in seine Deckhengst-Box auf dem Helenenhof eingezogen und genießt die weitläufigen Koppeln des Gestüts

 

Earl of Tinsdal bei einem seiner ersten Ausflüge auf einer Helenenhofer Koppel

Weitere Eindrücke von der Ankunft des Hengstes im Gestüt sind hier zu finden. 

Earl of Tinsdal steht ab sofort, nach Vereinbarung, für individuelle Besichtigungstermine im Gestüt bereit und wir freuen uns interessierte Züchter zu begrüßen.

ZAHLREICHE PLATZIERUNGEN IN BUDAPEST

 

Am 01. November starteten gleich 4 vom Helenenhof gezogene Pferde im Kincsem Park in Budapest. Alle vier waren platziert oder erzielten einen Geldrang.

Der 2jährige Laurentius (v. Distant Music, a.d. Luzzara, Besitzer: Opal Racing, Trainer: Gabor Maronka) wurde 3. in einem Qualifikationsrennen über 1000m. Dessen Halbbruder Luzzer (v. Sholokov, a.d. Luzzara, Besitzer: O-AMDG i., Trainer: Sándor Ribárszki) errang im „YPSILON KING HENDIKEP“ über 1100m den 5. Rang. Ebenfalls Fünfter war Eisvogel (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin, Besitzer: Ice Age, Trainer: Sándor Ribárszki) nach 1400m unter 10 Gegnern.

Die beste Platzierung der Helenenhofer Produkte gelang an diesem Renntag Heedy (v. Sabiango, a.d. Heredia), die 5-Jährige (Besitzer: A136 Szindikatus/Ungarn, Trainer: Ferenc Csupor) wurde in einem Rennen über 1600m Zweite und erzielte damit ihre dritte Platzierung in diesem Jahr.

SCHÖNE ERFOLGE IN BUDAPEST UND BRATISLAVA

 

Am 18.10. musste sich die 3jährige Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin, Besitzer: Stall ESDE BT/Ungarn) in Budapest nach 1600m nur einem von elf Gegnern geschlagen geben und wurde Zweite.

Eine weitere schöne Platzierung erzielte Anmut (v. Sehrezad, a.d. A Little Wonder) am 25.10. in Bratislava. Die Zweijährige (Besitzer: Stall Oberufer, Trainer: Miroslav Stančík, Jockey: Jan Verner) wurde in einem Rennen über 1200m mit 8 Startern Dritte.

Am selben Renntag gewann der ebenfalls 2jährige Rhodesian Storm (v. Intendant, Züchterin: Sigrun Menge, Trainer: Gábor Maronka) welcher auf dem Helenenhof aufgewachsen ist, bereits sein zweites Rennen. In dem Rennen über 1700m belegte Daylight (v. Distant Music, a.d Donadea) den fünften Platz.

Der 3jährige rechte Bruder von Daylight Donatelli (Besitzer: MPL Racing, Trainer: Pavel Kalaš) wurde an diesem Renntag Vierter in einem Rennen über 2000m.

ZWEIMAL KAMPF GESCHLAGEN ZWEITER

 

Das erste Oktoberwochenende endete für zwei Pferde von Helenenhofer Stuten mit einem sehr knappen zweiten Platz.

Am 03. Oktober erkämpfte sich die 4jährige Iffinvasion (v. Iffraj, a.d. Isarca) im letzten Rennen der Saison in Hoppegarten nach 2000m einen zweiten Rang. Unter Rafael Schistl musste sich die 4jährige (Trainer: G. Richter, Besitzer: Stall Erzgebirge, Züchter: M.Weschke) nur einem der 10 Gegener mit Kampf Kopf geschlagen geben.

Einen weiteren zweiten Platz gab es am Sonntag, 04.10., in Bratislava. Hier stellte sich die 2jährige Daylight (v. Distant Music, a.d. Donadea) bei ihrem Debüt 7 Gegnern. Nach 1600m erkämpfte sich die Stute (Trainer: S.Miroslav, Besitzer: Count of Tuscany, Jockey: F.Petr) den zweiten Platz mit einer halben Länge Abstand zu einem sehr gut französich gezogenen Starter, zwei weitere französich und zwei deutsch gezogene Starter konnte sie in ihrem ersten Rennen hinter sich lassen.

DRITTER IM SLOWAKISCHEN ST LEGER

 

Im letzten klassischen Rennen der Saison in Bratislava platzierte sich Donatelli (v. Distant Music, a.d. Donadea) als Dritter im slowkischen St. Leger. Der von Pavel Kalas trainierte 3-Jährige (Besitzer: BIO-ECO Therm s.r.o.) musste sich nach 2800m nur zwei Hengsten geschlagen geben.

SIEGERIN IN BRATISLAVA

 

In Bratislava gewann Kisaya (v. Hamond, a.d. Kaleica) nach zwei Platzierungen ein Rennen über 1750m. Unter Peter Hodáň setzte sich die 4jährige, die von Jozef Lehocký trainiert wird, gegen 5 Gegner durch.

PLATZIERUNGEN IN BUDAPEST UND PARDUBICE

 

Sowohl im Kinscem Park in Budapest als auch in der Hindernis-Rennsport-Stadt Pardubice erzielten vom Helenenhof gezogene Pferde sehr gute Platzierungen.

Am 23.08. wurde Heedy (v. Sabiango, a.d. Heredia) in Budapest Dritte in einem Rennen über 1400m.

Nach einem Sieg in einem 3700m Jagdrennen der Kategorie V am 19.07., wurde der 7jährige Broker (v. Sir Warren, a.d. Bellinda) am 22.08. in Pardubice in einem Jagdrennen (NL) Vierter. Von 16 Startern erreichten nach 5800m 8 das Ziel, unter ihnen Broker (Trainer: Lisek Michal, Jockey: Felix de Giles) und der Sieger, für den es schon der 5. Sieg in diesem Jahr war. Mit dieser guten Platzierung qualifizierte Broker sich für das große Jagdrennen im Pardubice im Oktober.

WEITERE DISTANT MUSIC - SIEGERIN IN BUDAPEST

 

 Am Sonntag, 16. August, gewann Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin, Trainer: L. Hajdi, Besitzer: ESDE i.) unter S. Georgiev in Budapest das 'TÍZEK TÁRSASÁGA HENDIKEP' über 2000m.

Die 3jährige setzte sich u.a. gegen einen weiteren in Deutschland gezogenen Starter durch. Der Mamool-Sohn Tropical Maroon (Züchter: Gestüt Harzburg) wurde, in dem mit sieben Startern besetzten Rennen, 3 Längen hinter Eisfee Zweiter.

SIEGERIN IN BUDAPEST

 
Die 4jährige DISTANT MUSIC-Tochter A Little Music (a.d. A Little Wonder) gewann am 09. August ein Rennen über 1200m in Budapest. Unter R. Fézer trat die Stute (Traine: I. Bokori) als längste Außenseiterin an und konnte sich jedoch mit 2 1/2 Längen gegen alle Gegner durchsetzen.

SIEGER IN NANCY

 

Im französischen Nancy gewann am 29.07. der HAMOND - Sohn Wellmond (a.d. Wellista) ein Verkaufsrennen über 2400m. Das mit beinahe nur in Deutschland trainierten Starten (7 von 9) besetzte Rennen konnte der 8jährige  Wallach (Trainer: H. Blume, Besitzer: Stall Meerbusch) unter Tony Piccone mit 1 Länge für sich entscheiden.

PLATZIERUNG IN TSCHECHIEN

 

Am 26. Juli erzielte die Fünfjährige Donna Anna (v. Distant Music, a.d. Diavolessa, Besitzer: Stall Veltheim, Trainer: F.Neuberg/ Tschechien) unter Michal Demo einen zweiten Platz im nordtschechischen Mimoň. Nach 2400m musste sie sich lediglich einer 4jährigen Manduro-Tochter geschlagen geben und sicherte sich bei ihrem zweiten Start in dieser Saison die 10.350Kč Platzgeld.

FÜNFTER IM SLOWAKISCHEN DERBY

 

Im 23. Slovenske Derby in Bratislava errang der DISTANT MUSIC - Sohn Donatelli (v. Distant Music, a.d. Donadea, Trainer: P.Kalas Besitzer: MPL Racing/Slowakei) einen fünften Platz.

Nach 2400m konnte er sich gut gegen 5 der insgesamt 9 Gegner behaupten und landete in der Mitte des international besetzten Derby-Feldes, mit zwei Startern aus deutschen Trainingsquartieren. Einer dieser in Deutschland trainierten Starter, Jungleboogie (Trainer: Chr. von der Recke), wurde 2. in dem von Touch of Genius (Trainer: J. Vana), ebenfalls Sieger im Tschechische Derby,  gewonnenen Rennen.

SIEG IN EINEM UNGARISCHEN ZWEIJÄHRIGEN QUALIFIKATIONSRENNEN

 

In Budapest gewann EISVOGEL (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin) am 28. Juni ein Qualifikationsrennen für Zweijährige, Start Ziel setzte er sich über die geforderten 800m gegen seine Gegner durch.

EIN ZWEITER PALTZ IN BUDAPEST

 

Am 21. Juni erzielte HEEDY (v. Sabiango, a.d. Heredia) einen schönen zweiten Platz in Budapest. Nach 1600m musste sie nur einen Gegner vor sich dulden.

PLATZIERUNGEN IN LEIPZIG UND BUDAPEST

 

Am 7. Juni erzielte Werra (v. Distant Music, a.d. Wellista) in Leipzig einen 2.Platz in einem Rennen über 1600m und bestätigte damit ihre insgesamt gute Form.  Unter M. Cadeddu konnte sie 5 Gegner hinter sich lassen.

Ebenfalls Zweite war am 14. Juni mit Jiffies Music eine weitere Distant Music Tochter (a.d. Jiffies Flyer). In Budapest musste die 3 Jährige nach einem Rennen über 1200m nur einen Gegner vor sich dulden.

ERFOLGE IN BRATISLAVA UND BUDAPEST

 

Am 24. Mai musste sich Donatelli (v. Distant Music, a.d. Donadea) im 23. Großen Preis von STAROPRAMEN, einem nationalen Listenrennen in Bratislava, nur dem irisch gezogenen Speed Machine mit 1/2 Länge geschlagen geben und wurde Zweiter. Nicht nur diese Leistung überzeugt das Team um Donatelli, so dass er noch eine Nennung für das Derby in Bratislava hat.

Am 25. Mai waren zwei Helenenhofer Pferde in der Dreierwette eines Handicaps für 3jährige und Ältere. In Budapest gewann Luzzer (v. Sholokov, a.d. Luzzara) ein solches Handicap und Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin) war Dritte im gleichen Rennen.

EIN HAMOND-SIEGER

 

Am Mittwoch, 20.05.,  gewann der 5jährige Wallach Interception (v. Hamond, a.d. Istan) in Köln ein Rennen über 2400m. Unter D. Porcu (Trainer: J. Overbeck) setzte er sich leicht mit 1,5 Längen gegen 11 Gegner durch. Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten und weiterhin viel Freude mit ihrem Schützling.

SCHÖNE PLATZIERUNGEN

 

In einem Rennen über 1850m in Leipzig erzielte Werra (v. Distant Music, a.d. Wellista) am 01.05.2015 einen guten zweiten Platz. Unter J. Bojko (Trainer: L. Pyritz) musste sie sich nur einem der sechs Gegener geschlagen geben.

Eine weitere schöne Platzierung am ersten Maiwochenende gab es am Sonntag, 03.05., in Frankfurt. Hier wurde Le Tiger Still (v. Tiger Hill, a.d. La Candela) nach 2150m Dritter (Jockey: F. Minarik, Trainer: M. Rulec).

EIN SIEG IN UNGARN

 

Am 03.05. konnte sich die 3jährige Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin) im Kincsem Park in Budapest in einem Rennen über 1600m gegen 12 Gegner durchsetzten. Nach einem Rennen aus dem Hintertreffen siegte sie mit einer Länge.

Eine weitere gute Form zeigte Heedy (v. Sabiango, a.d. Heredia), die Fünjährige wurde nach 1800m Vierte.

AGRA 2015 IN LEIPZIG

 

Auf Einladung des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt präsentierten wir vom 23. bis 26. April 2015 mit unserer Staatsprämienstute Eva II und Fohlen Albert die Rasse Rheinisch-Deutsches Kaltblut auf der Landwirtschaftsaustellung AGRA in Leipzig. Viele pferdeinteressierte nutzten die Gelegenheit sich über diese mittlerweile vom Aussterben bedrohte Pferderasse zu informieren. Unsere braven "Dicken" waren ein echter Hingucker und ließen sich gern von den Besuchern streicheln. Viele strahlende Kinderaugen waren der schönste Lohn für diesen besonderen "Gestütsausflug". Als besondere Überaschung erhielten wir einen AGRA-Ehrenpreis als Anerkennung hervorragender, züchterischer Leistung.

ERWEITERUNG DER ZIEGENGRUPPE

 

Zusätzlich zum Abschluss der Abfohlsaison beendeten auch unsere Ziegen am 01.05. ihre diesjährige Ablammsaison. Ziege Marie lammte mit zwei Bocklämmer willkommene Spielgefährten für das Bocklamm Moritz.

ABSCHLUSS DER ABFOHLSAISON MIT 3 FRÜHAUFSTEHERN

 

Am 01.05. beendete nach zwei Frühaufstehern am 26. und 27.04. ein weiterer Frühaufsteher die Helenenhofer Abfohlsaison.

Am 26.04. fohlte Wellista um 1 Uhr ein Jukebox Jury Stutfohlen. Am 27.04. folgte um 0.15Uhr Eisprinzessin. Sie fohlte nach Distant Music ein Hengstfohlen. Der abschließende Frühaufsteher war am 01.05. um 6.30 ein Hengstfohlen von Hamond a.d. Jiffies Flyer.

ERFOLFGE IN DER SLOWAKEI UND IN UNGARN FÜR DISTANT MUSIC NACHKOMMEN

 

Zwei Pferde aus der Helenenhofer Zucht erzielten schöne Erfolge in der Slowakei und in Ungarn. Am 26. April gewann Donatelli (v. Distant Music, a.d. Donadea) ein Dreijährigen Rennen in Bratislava. Nachdem er schon 2jährig bei 2 Starts einmal 5. und einmal 3. war, ließ er bei seinem ersten Start als 3Jähriger nach 1700m alle 6 Gegner hinter sich.

Zwei schöne Platzierungen erzielte Eisfee (v. Distant Music, a.d. Eisprinzessin) in Ungarn. Anfang April war die 3Jährige knapp geschlagen 3. und kurz darauf noch einmal 5.

EIN WEITERER HERR - ABER EIN SEHR KLEINER

 

Am 14.04.2015 wurde auf dem Helenenhof weiterer Herrennachwuchs geboren. Dieser ist jedoch sehr viel zierlicher als die diesjährigen schon geborenen Fohlen- es ist ein Zickenböcklein.

EIN PASTORIUS HENGSTFOHLEN

 

Um 2.45 Uhr fohlte am 13.04. 2015 La Candela einen Hengst. Der Pastorius Sohn war schon recht schnell munter und tobte elegant in der Sonne umher.

WELLMOND GEWINNT IN FRANKREICH

 

Am 04. April gewann der 8-jährige HAMOND-Sohn Wellmond (a.d. Wellista) im nordfranzösichen Compiegne. Unter M. Denuault war der Wallach des Stalles Meerbusch (Trainer H. Blume) den 11 Konkurrenten nach 2000m 4 Längen voraus und konnte das Rennen für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!

EIN OSTERFOHLEN

 

Pünktlich zum diesjährigen Osterfest fohlte am Gründonnerstag, 02.04.2015, Quadraga ein Hamond Stutfohlen. Die kräftige junge Dame konnte am Osterwochenende schon die Sonnenstrahlen mit ihrer Mutter genießen.

EIN SIEG NACH 3 DIESJÄHRIGEN PLATZIERUNGEN

 

Nachdem der 5jährige Hamond-Wallach Interception (Trainer: J. Overbeck) in diesem Jahr bei all seinen 3 Starts einen Geldrang erzielte (2x 3. in Dortmund und Neuss, 1x 5. in Dortmund), konnte er sich in einem Rennen über 2300m am 23.03. in Neuss aus der Maidenklasse verabschieden. Unter Alexander Pietsch konnte er sich gegen 10 Gegner leicht mit 1,5 Längen durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und weiterhin viel Erfolg mit ihrem Schützling.

WEITERE 'HERREN' IN DER FOHLENRUNDE

 

Am 17. und am 20.03.2015 fohlten sowohl Wildfolge als auch die Kaltblutstute Eva ein Hengstfohlen, welche nun die 2015er Hengstfohlenrunde erweitern. Albrecht ist der Vater des um 6Uhr geborenen Kaltbluthengstes Albert, Wildfolge fohlte um 0.30Uhr einen Hengst von Wiener Walzer.

2 KALTBLUTFOHLEN

 

Am 26.02. und 27.02. fohlten die Kaltblutstuten Elsbeth und Efeu beide je ein Hengstfohlen von Albrecht. Alfred und Alfons toben schon munter in der Frühlingssonne.

ERNEUTER ERFOLG
 
Nach seinem Sieg über 1200m am 20.01. in Dortmund gewann Belus (v.
Hamond - a.d. Bergenia) erneut auf der Sandbahn. Diesmal setzte er sich am 24.02. in Neuss nach 1500m gegen 9 Gegner leicht mit 2 Längen durch. Siegreiter für den von Georg Mayer trainierten 7jährigen Wallach war erneut Maxime Pecheur.
Dem gesamtem Team Herzlichen Glückwunsch und weiterhin Hals und Bein mit ihrem Schützling!

 

EIN DOPPELPACK- 2 FOHLEN AN EINEM TAG

Am 24.02. wurden gleich zwei Fohlen in Helenenhof geboren. Den Anfang machte um 6Uhr ein Stutfohlen aus der Donadea. Die Sehrezad-Stute ist das erste Sehrezad-Fohlen in diesem Jahr. Zur Mittagszeit folgte ein zweites Fohlen, Ustiana fohlte einen Hengst von It’s Gino.

Ein Distant Music Hengst- und ein Hamond Stutfohlen

AAm Donnerstag, 19.02.15, um 20.30Uhr fohlte Anna Klara ein Distant Music Hengstfohlen und Montag früh, 23.02. um 6 Uhr, fohlte Isarca eine Stute von Hamond.

Das dritte Fohlen und kleine Schneeliebhaber

 

Am Sonntag, 08.02., um kurz nach 5 Uhr fohlte Humaita ein braunes Hengstfohlen. Der Pastorius-Sohn ist sehr schnell recht munter - die winterliche Schneelandschaft erkunden jedoch erst einmal nur die 'Älteren'.

A little Wonder und Baselga genossen mit ihren Januarfohlen die frische Winterluft.

Ein Masterstroke Hengstfohlen

 

In aller Früh, um 3 Uhr, fohlte Baselga am 31.01. einen großen und kräftigen Fuchs- Hengst von Masterstroke.

Wie schon in den Jahren 2013und 2014 ist auch in diesem Jahr das erste im Helenenhof geborene Englisches Vollblutfohlen ein Stutfohlen aus der Sir Warren Stute A Little Wonder. Am Dienstag, 27.01., wurde die braune Distant Music- Tochter geboren.

gelungener Start ins neue Jahr

Beim Dortmunder Dienstag-Renntag, 20.01.2015, starteten HAMOND-Nachkommen sehr gelungen ins neue Jahr. Im Hamond-Rennen des Tages belegte der 5jährige Wallach Interception (v. Hamond a.d. Istan, Trainer: J. Overbeck, Reiter: T. Scardino) einen guten 5. Platz. Im 6. Rennen des Tages erkämpfte sich der 7jährige Belus (v. Hamond a.d. Bergenia, Trainer: G. Mayer) nach 1200m unter M. Pecheur den Sieg und bestätigte damit nach zahlreichen Platzierungen seine gute Form.

Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch und weiterhin Hals & Bein für das kommende Jahr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gestüt Helenenhof